Computer
Travel
Essen und Trinken

   ›  Lieblings-Guetzli
   ›  2.Lieblings-Guetzli
   ›  Lieblings-Whisky
   ›  ABC-des-Essens
   ›  Hexenküche

Kultur
Gesundheit
Money
Fun
Love
Wissen
Dies und das
Feedback
RedMill
 
   
 

Rumtörtchen

Hier wird RedMill's 2.liebstes Guetzlirezept verraten.
Wird gerne als Bestechung angenommen ;-)



Zutaten

250g Mehl (darf auch 2 Jahre alt sein, allenfalls Maden aussieben)
100g Zucker
1 Beutel Vanillezucker
Schale von einer halben Zitrone
200g Butter
2 Eidotter
2 Esslöffel Rum
Aprikosenmarmelade
100g Puderzucker
1 Kaffeelöffel Zitronensaft
3 Kaffeelöffel heisses Wasser

Zuerst leert man Mehl und Zucker vermischt auf einen sauberen Tisch. Jetzt muss man einfach noch die 200g Butter in das obere Gemenge hineinschneiden und zwar so lange mit dem Wiegemesser schneiden, bis es nur noch ganz kleine Butterknöllchen gibt (Stecknadelkopf gross). Dann macht man in der Mitte eine Grube und gibt die 2 Eidotter (nicht das Eiweiss!!) und einen Esslöffel Rum hinein.

Nun knetet man das ganze zu einem schönen Teig zusammen, den man mindestens 2 Stunden ruhen lassen muss (z.B. über Nacht ruhen lassen geht auch).

Danach wird ca. 2mm dick ausgewalgt (Mehl auf Tisch und auch auf das Wallholz sonst klebt die Chause). Die Ausstechform ist ziemlich egal, man muss aber darauf achten, dass man nicht zuviel verschiedene Ausstechformen nimmt, denn es braucht pro Rumtörtchen zwei Ausgestochene Plätzchen!!!

Ofen auf irgendwas zwischen 180° (und 250° für ungeduldige) vorheizen und für ein paar Minuten backen. Sollten nicht allzu braun werden. Bleichgesichter sind ok. Danach je zwei Plätzchen mit Aprikosenmarmelade zusammenkleben.

Nun brauchen die Rumtörtchen noch eine Glasur. Diese erstellt man mit 100g Puderzucker, 1 Esslöffel Rum, 1 Kaffeelöffel Zitronensaft und ca. 3 Kaffeelöffel Wasser. Man muss das ganze verrühren und darauf achten, dass das nicht zu fest und nicht zu flüssig wird. Die Konsistenz der Glasur wird mit Puderzucker und Wasser gesteuert, je nachdem in welche Richtung man gehen will (flüssiger/fester).